Social Share Buttons
10 gute Gründe für Gold & Silber

10 gute Gründe für Gold & Silber

Warum soll man in Edelmetalle investieren?

Warum ist es gerade heute wichtig, physische Edelmetalle zu besitzen? Weshalb macht es Sinn, ca. 10 – 15 % seines Vermögens in physisches Gold oder Silber zu investieren?

Es gibt viele gute Gründe, die für Gold und Silber sprechen.

Hier können Sie Ihren RelaXXbonusplan beantragen.

Hier einige Fakten, die zu Ihrer Entscheidungsfindung beitragen können:

1. Gold und Silber - Inflationsabsicherung

Während die Inflationsraten steigen, sich die Währungen auf Talfahrt befinden, gewinnen Gold und Silber immer größere Stabilität und Bedeutung.

Bei einer relativ geringen jährlichen Inflationsrate von 3 % kommt es in einem Zeitraum von nur 20 Jahren trotzdem zu einem Wertverlust von 50 % der Kaufkraft.

Gold und Silber haben Wirtschaftskrisen, Währungsreformen und sogar Staatsbankrotten standgehalten und ihre Kaufkraft erhalten. Allein diese Tatsache ist ein guter Grund, in physisches Gold und Silber zu investieren.

2. Gold und Silber - Bester Schutz in Krisenzeiten

Die enorm hohe Staatsverschuldung zahlreicher Länder hat in den vergangenen Jahrzehnten Aufsehen erregend zugenommen. Gegenwärtig kann beobachtet werden, dass viele Staaten große Schwierigkeiten haben, ihren Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Das führt zu hoher Instabilität an den internationalen Finanz- und Wirtschaftsmärkten.

Edelmetalle bewahren ihren Wert und sollten deshalb in keinem Anlagedepot fehlen.

3. Gold und Silber - Nachfrage steigt, Verfügbarkeit sinkt

Die Goldproduktion zeigt seit Jahren eine rückläufige Tendenz. Die Silberreserven verringern sich schneller als es noch vor 10 Jahren prognostiziert wurde.
Andererseits steigt die Nachfrage nach beiden Metallen laufend an. Dieses Szenario von abnehmendem Angebot und zunehmender Nachfrage macht die Anlage in physisches Gold und Silber so attraktiv, wie noch nie zuvor.

4. Gold und Silber - Klassische Wertanlagen und weltweit gültige Zahlungsmittel

Edelmetalle haben sich über Jahrtausende als universelle, weltweit gültige Wertaufbewahrungsmittel bewährt. Es gibt keine andere Anlageform oder Währung, die auf eine derartige Erfolgsgeschichte verweisen kann. Gold und Silber können jederzeit und überall gegen beliebige Währungen eingetauscht werden. Diese Tatsache zeigt, wie wichtig es ist, physisches Gold und Silber zu besitzen.

5. Gold und Silber - Überleben jedes Papiergeldsystem

In Zeiten rasant wachsender Mengen von Papiergeld, welches in Umlauf gebracht wird, ist die Investition in Sachwerte der einzig sinnvolle Weg, sein Vermögen langfristig vor den Auswirkungen eines Wirtschafts- oder Währungseinbruches zu schützen.

Gold und Silber bieten neben dem Vorteil des Sachwertes eine hohe Liquidität und sind als Zahlungsmittel immer willkommen – auch dann noch, wenn das Vertrauen in Papiergeld schon längst verloren gegangen ist.

Eine Tatsache, die stark für den Aufbau eines Edelmetalldepots spricht.

6. Gold und Silber - Schutz gegen Wertminderung am Sparkonto

Heutzutage werden die Zinssätze für Sparguthaben so niedrig gehalten, dass die Teuerungsraten nicht mehr abgedeckt werden können. Somit fressen negative Realzinsen das Vermögen der Papiergeld-Sparer auf.

Gold und Silber zahlen zwar keine Zinsen, aber sie verlieren auch nicht ihre Kaufkraft. Wer rechtzeitig in Gold und Silber investiert hat, hat den besten und einzig wahren Vermögensschutz.

7. Gold und Silber - Produkte zur Risikostreuung, die in keinem Anlagedepot fehlen dürfen

Unabhängige Studien haben gezeigt, dass alternative Anlagen und traditionelle Produkte zur Risikostreuung bei Marktschwankungen und vor allem bei Marktkrisen oft versagen.

Die Beimischung von Edelmetallen in einem Depot kann zur Beständigkeit seiner Wertentwicklung in stabilen und instabilen Marktphasen beitragen. Physisches Gold und Silber sollten in keinem ausgewogenen Anlagedepot fehlen.

8. Gold und Silber - Kaufkraft steigt

Die Kaufkraft aller Währungen ist seit Erfindung des Papier- und Buchgeldes immer rückläufiger.

Die Kaufkraft von Gold und Silber ist dagegen im selben Zeitraum gleich geblieben, sogar gestiegen. Natürlich schwankt auch die Kaufkraft von Edelmetallen, da sie ebenfalls von Angebot und Nachfrage abhängig ist. Allerdings ist der Wert von Gold und Silber unabhängig von geld-, haushalts- und finanzpolitischen Entscheidungen unterschiedlichster Regierungen.

Das ist ein sehr wesentlicher Grund, der eindeutig für den physischen Besitz dieser edlen Metalle spricht.

9. Märkte im Goldrausch

Große, immer bedeutender werdende Wirtschaftsmächte wie China, Indien, Russland und der arabische Raum haben ihre Vorliebe für Gold schon lange entdeckt. China hat eine nationale Goldbörse ins Leben gerufen und einen landeseigenen Goldstandard festgesetzt.

Es ist zu erwarten, dass vor allem in China die Nachfrage nach Gold in naher Zukunft extrem ansteigen wird. Dazu kommen die religiösen Beweggründe in diesen Kulturen, Edelmetall zu besitzen.

Zusätzlich hat ein Großteil der westlichen Länder den Sinn, einen Teil ihres Vermögens als Wertabsicherung in physische Edelmetalle zu investieren, erkannt.

10. Silber - Die goldrichtige Investitionsentscheidung

Die hohe Investorennachfrage gepaart mit einem steigenden Silberbedarf für industrielle Zwecke und den dahinschwindenden Silberreserven, machen das Edelmetall kostbarer, denn je zuvor.

Dass Silber eine steile Karriere bevorsteht, scheint auch Investorenlegende Warren Buffet zu wissen, der bereits 1997 begonnen hat, Silber in großen Mengen einzukaufen. Silber ist eine „goldrichtige“ Investitions-Entscheidung!